Welche Bank darf es denn sein?

Natürlich eine stabile, die Lange hält 🙂

Das man bei der Finanzierung nicht den erst besten Anbieter nimmt war uns klar, dazu hatten wir ja schon ein Gespräch mit einem unabhängigen Finanzberater/Makler.

Bei der Interhyp hatten wir uns auch beraten lassen genauso wie bei der Postbank. Alle hatten ähnliche Angebote, aber dann kam der Zufall ins Spiel.

Wie das nun mal so ist, man sitzt bei Freunden, die Bekannte eingeladen haben und man kommt aufs Thema Hausbau zu sprechen, da meinte der Bekannte: Er arbeitet für ein großes Finanzinstitut und kann da ja mal rechnen, die Zinsen die wir genannt haben kann er bestimmt unterbieten. Wie der Zufall es will arbeitet diese Bank auch mit meinem Arbeitgeber zusammen, welcher nicht grad klein ist.

Das interessanteste war aber das Finanzierungsangebot:

Normalerweise, ich kannte das immer so, man zahlt die ersten z.B. 10Jahre einen bestimmten Zinssatz und muss dann neu verhandeln. Wenn man dies auf eine längere Spanne festlegen wollte stieg der Zinssatz.

Hier aber Zahlt man die erste HÄLFTE des Kredites so:

Zinsen des Kredites + einen Sparbetrag auf ein Bausparkonto + man bekommt einen Zinssatz versprochen den man nach der Zeit von z.B. 16 Jahren in Anspruch nehmen kann.

Heißt bei unserem Angebot (grobe Kalkulation): 16 Jahre 1200€ im Monat, danach 900€ für die restlichen 16 Jahre.

Das bringt die Sicherheit das man vom ersten bis zum letzten Tag weis wie hoch die Raten sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.